Die MIT-Ostalb begeistert mit ihrem neuen Format MIT-TALK

Beim ersten MIT-TALK auf der Ostalb stand das Thema „Energiekosten in Unternehmen senken“ im Fokus.
Als Veranstaltungsort hatte man sich das IHK-Bildungszentrum in Aalen ausgesucht. In diesem ersten
MIT-TALK wurden die Teilnehmer von Fachkräften darüber informiert, wie Energiekosten in Unternehmen
eingedämmt und gesenkt werden können.

         

Dabei war die Veranstaltung nicht von langen Vorträgen geprägt, sondern man wollte explizit eine lebhafte
Veranstaltung, in der die Teilnehmenden mit einbezogen wurden und auch entsprechend zu Wort kamen.

Bei einer jeweils 15-minütigen Präsentation erhielten die Teilnehmer zur Einstimmung wichtige
Informationen. Die Themen waren die Energiegewinnung, erläutert von Bettina Rohmund und Michael
Gerdung vom Photovoltaik-Netzwerk Ostwürttemberg, die Energiespeicherung, erläutert von Markus
Arnold von der Firma strrom aus Heidenheim, und die Energieeffizienz, erläutert von Franziska Riek und
Mihaela Atanasova von der KEFF+ Regionale Kompetenzstelle Ressourceneffizienz Ostwürttemberg.

In den jeweils spannenden und sehr informativen Vorträgen erklärten die Fachleute, wo in Unternehmen
Schwachpunkte bestehen, wo Energie eingespart und günstiger erwirtschaftet und wie ein Unternehmen
in Bezug auf Energie unabhängiger und fit für die Zukunft gemacht werden kann. Auch die anfallenden
Kosten wurden erläutert und die Frage, ob sich eine entsprechende Investition rechnet und lohnt.

Bei einer anschließend lebhaften Fragerunde blieben die Fachleute keine Antwort schuldig. Jedes
Unternehmen, und sei es noch so klein, kann mit entsprechenden Maßnahmen, die sich auch kurzfristig
rechnen, seine Kosten im Bereich Energie senken. Es wurde die ganze Bandbreite besprochen, von der
Energiegewinnung bis zum Verbrauch in allen Bereichen. Dabei wurden auch die Probleme, die es in den
unterschiedlichen Formen, je nach Unternehmen immer wieder gibt, mit einbezogen und entsprechende
Lösungen aufgezeigt.

Beim abschließenden Get-together und einem kleinen Imbiss wurde rege diskutiert und es wurden
Kontakte geknüpft. Die entsprechenden Feedbacks hatten durchweg die Aussage, dass es eine für alle
rundum gelungene Veranstaltung war. Daher von der MIT-Ostalb ein herzliches Danke an die
Referentinnen und Referenten für ihr Engagement mit hervorragenden und informativen Vorträgen!

Dass man mit dieser Veranstaltung auch Unternehmen erreicht hat, die noch nie eine Berührung mit der
MIT hatten, war zudem ein positiver Nebeneffekt. Die MIT-Ostalb wird mit diesem Format gerne
weitermachen. Der nächste MIT-TALK wird im Oktober sein mit dem Thema Fachkräftemangel und was
bringt das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz für den Mittelstand.

Die MIT-Ostalb freut sich heute schon auf eine rege Teilnahme von Interessierten.

Manfred Nuding; info@mit-ostalb.de

————-